Sind Verlangen und Spiritualität vereinbar?

Zweifelsohne trifft fast jeder Mensch auf dem spirituellen Pfad auf das Dilemma: sollte man seinen Verlangen nachgehen oder nicht? Spiritualität wird oft verbunden mit einem kompletten Verzicht auf weltliche Güter. Nicht nur materieller Besitz wird missbilligt, sondern auch das Erlangen von Status oder die Suche nach einem Liebhaber. Spirituelle Erleuchtung sollte man ins sich selber finden und nicht in äußerlichen Faktoren. Ich bin trotzdem der Meinung, dass man seine Verlangen sehr gut mit einem spirituellen Lebensstil kombinieren kann und dass sie unsere spirituelle Reise sogar verbessern können.

Warum sind Verlangen potenziell schlecht?

Die meisten Menschen verbinden Spiritualität mit dem Bild von buddhistischen Mönchen die ganz glücklich zu sein scheinen ohne jeglichen Besitz oder Verlangen. Sie werden nicht von ihrem Ego gesteuert und leben in kompletter Harmonie mit ihrer Umwelt.

Das hört sich natürlich wunderbar an und deswegen versuchen wir zu imitieren was sie machen. Das Problem ist allerdings, dass wir einfach nicht auf demselben spirituellen Niveau sind. Und das ist auch ganz in Ordnung so. Wir können eben unser Bewusstseinsniveau nicht mit dem der Mönchen vergleichen. Unser Bewusstseinsniveau würde sich wahrscheinlich sogar erhöhen, wenn wir akzeptieren könnten wo wir sind. Und das wir nun mal Verlangen haben. Wie wir vom Yin und Yang Prinzip wissen gibt es nichts das gänzlich positiv oder gänzlich negativ ist. Sogar wenn wir versuchen keine Verlangen mehr zu haben, könnten wir von unserem Ego getrieben werden. Es versucht uns wahrscheinlich dazu zu überzeugen, dass es “schlecht” ist Verlangen zu haben. In diesen Fällen versuchen wir uns in etwas hinein zu zwängen, ohne unseren Bewusstseinsniveau wirklich zu erhöhen. Der Wunsch keine Verlangen mehr zu haben, ist ansich ein Verlangen und sollte genauso vorsichtig behandelt werden wie die anderen Verlangen.

Ich versuche damit übrigens nichts zu sagen, dass wir nicht mehr versuchen sollten unseren Bewusstseinsniveau zu erhöhen. Natürlich sollten wir weiterhin an uns selbst arbeiten. Deswegen fühlen wir uns ja so angezogen von der östlichen Spiritualität. Wir sollten nur die verschiedenen Stadien die wir durchlaufen müssen im Hinterkopf behalten. Wir können uns nicht einfach in ein bestimmtes Bewusstseinsniveau zwängen. Neulich hörte ich mir ein Hörbuch an, wo der Autor erzählte, dass es nicht ungewöhnlich ist, wenn ein erleuchteter Guru auf einmal mit einer Frau davon geht, weil er sich noch nicht mit seiner Sexualität befasst hat. Wir sollten uns allen Aspekte unserer selbst stellen und unserer Verlangen sind ein Teil davon. Teile die uns menschlich machen zu überspringen ist unnatürlich und könnte sogar zu schlimmeren Szenarien führen. Wie jeder andere Teil unserer selbst, sollten wir lernen damit umzugehen, statt es zu unterdrücken. Unserer Verlangen können uns sogar positiv beeinflussen, wenn wir richtig damit umgehen. Lies also ruhig weiter, wenn du voller Verlangen bist in dieser wunderschönen Welt! 😀

Positive Aspekte unserer Verlangen

Meiner Meinung nach können Verlangen als Katalysatoren für positives Handeln dienen. In dem man bestimmte Verlangen hat und man diese erfüllen möchte, ist man motiviert positive Veränderungen in sein Leben zu erzielen. Vor allem wenn man auf dem spirituellen Weg ist, versucht man gezielt sein wahres Ich kennenzulernen und versucht man zu verstehen was einem davon abhält seine Ziele zu erlangen. Dieses Wissen hilft ihnen ihre spirituelle Fehlausrichtung zu korrigieren und ihren Zielen näher zu kommen. Das führt unvermeidlich zu mehr Freude und Glück, nicht nur im Leben der Spirituellen Sucher, sondern auch in seiner ganzen Umgebung. Glück färbt ja bekanntlich ab 😉

Der Sucher kann seine Umgebung auf zwei Arten beeinflussen: direkt und indirekt. In anderen Worten: auf physischer und energetischer Ebene. Stell dir vor du bist der spirituelle Sucher und du hast dich endlich getraut in die Tiefen deiner Seele zu schauen. Seitdem hat sich deine Welt verändert. Anfangs bist du vielleicht durch eine schwierige Periode gegangen (was oft passiert und die Seelensuche so furchterregend macht). Aber nach einer Weile legt sich der Sturm nicht nur, der Wind bläst anscheinend auch noch in deine Richtung! Deine Beziehungen sind harmonischer, du hast Energie im Überfluss und deine Wünsche werden wahr. Ich brauch dir nicht zu erklären, wie du Menschen auf diese Art und Weise positiv beeinflussen kannst. Sie wollen was du hast! Sie werden viel eher geneigt sein ihre eigene Seele zu suchen, werden sich auf dem spirituellen Weg begeben und werden wieder andere positiv beeinflussen.  

Wenn du einmal angefangen hast dieses Leben zu leben und du erkennst, dass alles in Ordnung ist und deine Wünsche anfangen sich zu erfüllen, wirst du automatisch von positiver Energie erfüllt sein. Diese Energie wirst du automatisch auf die Menschheit übertragen, ob du möchtest oder nicht. Ich glaube ganz stark an den Welleneffekt der Energie die auf einer energetische Ebene vor sich geht und wir nicht beeinflussen können. Du brauchst nicht mal mit Menschen zu reden, es passiert einfach. Menschen mit sehr hoher positiver Energie können andere sogar mit ihrer bloßen Präsenz heilen. So mächtig können wir sein!

Ich hoffe dieser Post hat dir geholfen, dass negative Stigma um Verlangen herum besser zu verstehen. Außerdem hoffe ich, dass es dich motiviert hat tiefer in deine Wunschliste zu graben, damit zu anfangen kannst deine Verlangen zu manifestieren! Im nächsten Artikel werde ich erklären, wie du deine Verlangen erfüllen kannst mit Hilfe der Kunst der Manifestation. Hoffentlich bis bald!

Schreibe einen Kommentar