Vergib dich glücklich! Mein Schlüssel zum Glück

In meinem letzten Artikel erwähnte ich schon die Wichtigkeit der Vergebung. Aber dieses Thema verdient definitiv mehr Aufmerksamkeit. Darum habe ich mich dazu entschlossen dem Thema einen ganzen Post zu widmen. Ich will nicht nur betonen, dass Vergebung wichtig ist, sondern auch warum und wie man am Besten vergeben kann. Fangen wir an mit meiner Definition von Vergebung.

Was ist Vergebung?

Einfach nur eine Verzeihung annehmen reicht nicht. Wir kennen wahrscheinlich all die Situation in der wir jemandem “vergeben”, aber tief von innen können wir die Sache nicht loslassen und fühlen wir uns weiterhin gekränkt. Menschen wollen oftmals aufrichtig verzeihen können, wissen aber nicht wie. Es hilft, wenn man weiß was Verzeihung wirklich ist.

Für mich bedeutet Vergebung wenn man die gute Intention des anderen anerkennt und den anderen trotz seiner menschlichen Fehler umarmt. Du musst dir eingestehen können, dass jeder Mensch in seinem Kern gut ist. Niemand würde jemals einen anderen verletzen ohne selber von innen verletzt zu sein.

“There are no bad people, only badly loved people – Arnaud Desjardins”

Genau wie du, machen Menschen unabsichtlich Fehler aus Ohnmacht, Minderwertigkeitsgefühl oder Unwissenheit, was oft aus mangelnder Liebe hervortritt. Wenn man jemandem verzeiht, sieht man sich selbst in den anderen und erkennt, dass der andere genauso leidet wie wir selber auch.

Warum ist Vergebung wichtig?

  1. Vergebung bringt beiden Parteien Seelenfrieden, innere Ruhe. Man kann Frieden haben mit dem was ist. Es befreit deinen Geist und deine Seele von dem alten Zeug wodurch du mehr Platz hast um dich auf die positiven Dinge im Leben zu konzentrieren.
  2. Außerdem hast du die Möglichkeit deine Beziehung zu dem jeweiligen Menschen zu verbessern. Wenn du jemanden wirklich akzeptieren und verstehen kannst, wird dieser sich automatisch geliebt und sicher fühlen. Seine Gunst dir gegenüber ist hiermit gesichert.
  3. Wie ich schon erwähnt hatte, ist mangelnde Liebe der Grund für unser Fehlverhalten. Hieraus kann man schlussfolgern, dass Liebe (also wahre Verzeihung) Menschen von ihrem Fehlverhalten heilen kann. Macht Sinn, oder?

Wenn du immer noch nicht überzeugt bist, frage dich dann selbst: Welchen Sinn macht es eigentlich nicht zu vergeben? Was möchtest du damit erreichen? Meiner Meinung nach erreicht man damit nichts. Außer, dass man jemand anderem die Macht gibt um unseren emotionalen Zustand zu kontrollieren.

Wie vergibt man am Besten?

Vergib dir selbst

Bevor du irgend jemandem vergeben kannst, solltest du erst dich selbst vergeben. Wie kannst du den anderen anerkennen, wenn du deinen eigenen Schmerz und deine eigene Ohnmacht noch nicht anerkannt hast? Du musst erst deine eigenen menschlichen Fehler akzeptieren.

Während du auf dem Pfad der Selbstvergebung bist, wirst du wahrscheinlich erkennen, dass es nie deine Absicht war jemandem Schmerzen zuzufügen. Deine Absichten sind immer gut gewesen, nur hattest du in manchen Situationen einfach keinen besseren Ausweg. Und genau das trifft auf jeden einzelnen Menschen zu.

Fühl dich nicht überlegen, sondern zeige aufrichtiges Mitgefühl

Vergebung geht oft schief wenn der Vergeber sich überlegen fühlt. In diesem Fall kommt die Verzeihung aus einem Gefühl heraus sich und allen anderen zu beweisen wie “stark” man ist.

Eine andere Art und Weise uns überlegen zu fühlen während wir anderen vergeben äußert sich in unserem Mitleid gegenüber den anderen. Wir erkennen immer noch nicht uns selbst in den anderen und halten uns immer noch für besser.

Solange wir uns noch überlegen fühlen, werden wir über den Anderen urteilen. Hierdurch kann der Andere unmöglich die Liebe und den Respekt spüren, den er braucht um zu heilen. Wahrscheinlich wird die Situation nur noch schlimmer, weil er sich zunehmend unsicher und machtlos fühlt.

Aber jetzt warte mal! Wie kann ich denn verhindern, dass der Andere seine Fehler nicht wiederholt? Denkt er dann nicht, dass er immer damit wegkommen kann, wenn ich ihn verzeihe?

Nein. Diese falsche Vorstellung ist weit verbreitet. Wie ich schon zuvor erwähnte machen Menschen oft Fehler, wenn sie sich unsicher, machtlos und ungeliebt fühlen. Diese Gefühle sind stärker als unser rationaler Geist und veranlasst uns dazu Sachen zu machen für die wir uns später nur noch mehr schämen.

Seien wir mal ehrlich: Weißt du nicht genau wann du etwas falsch gemacht hast? Und fühlst du dich dann nicht schlecht darüber? (Und kannst es einfach nicht zugeben!) Und schämst du dich nicht oft noch mehr wenn dir jemand aus ganzem Herzen vergibt? Ich schon.

Wenn der Andere dir nämlich nicht vergibt, fängst du an zu denken, dass der er dir unrecht tut indem er dich nicht versteht. Hierdurch fühlst du dich vielleicht wieder berechtigt ihm wieder unrecht zu tun. Und so geht der Teufelskreis weiter.

Also bitte, lege dein Ego zur Seite. Es versucht dir weis zu machen, dass jeder, inklusive du selber, perfekt sein muss. Und wenn sie das nicht sind, dann sind sie automatisch der Teufel.

Vertraue einfach darauf, dass jeder Mensch gut ist. Aber unsere menschliche Unvollkommenheit lässt es leider nicht zu dies ständig unter Beweis zu stellen. Aber dauerhafte Bestrafung dafür würde unser Verhalten nur verschlimmern.

Missverständnisse über Vergebung

WICHTIG: Dies bedeutet nun nicht, dass du auf ewig mit jemandem zusammen bleiben musst nur weil du ihm vergeben hast. Manche Menschen mit starken Problemen werden sich weiterhin “schlecht benehmen” trotz deiner aufrichtigen Vergebung. Diese Menschen brauchen ganz dringend ihre eigene Liebe und Vergebung bevor sie ihr Leben in die richtige Richtung steuern können.

Du brauchst dich nicht schlecht zu fühlen wenn du in Liebe die Verbindung zu diesen Menschen abschneidest. Du kannst sie wissen lassen, dass du ihnen vergibst und sie liebst, aber dass du dich dazu entschieden hast nicht mehr an ihren selbstdestruktiven Leben teil zu haben und du gerne weitergehen möchtest. Das folgende Zitat beschreibt das wunderschön:

“Manchmal kann man als Frau seine Liebe am Besten beweisen, wenn man weg läuft von jemandem der einfach nicht aufmerksam genug ist um zu verstehen, was es heißt wahrlich zu lieben. Loslassen und weglaufen ist auch eine Art der Liebe. Ex-Partner die mich verlassen haben zu Zeiten wo ich nicht verstehen konnte was es heißt zu lieben, haben mir das größte Geschenk gegeben indem sie mich alleine gelassen haben mit meinen Schmerzen und den Konsequenzen meiner Entscheidungen. Letztendlich waren es genau diese intensivierten Schmerzen und das Leiden was das Feuer in mir entfacht hat womit ich meine Unwissenheit und Ego verbrannt habe.”

Unbekannt

Was du sagst ist einleuchtend, aber ich versteh immer noch nicht so gut wie Vergebung mich zu einem glücklicheren Menschen machen soll?

Die Antwort ist simpel: Weil es eine wahr Verbindung kreiert mit mir selbst und auch mit anderen! Es verbessert alle meine Beziehungen, inklusive die mit mir selbst. Außerdem kreiert es Raum in meinem Kopf und füllt meinen Geist, Herz und Seele mit Frieden. Wenn du mir immer noch nicht glaubst: Probiere es einfach selber aus! 😉

Schreibe einen Kommentar